CAS für Schulen

Certificate of Advanced Studies - Lehrgang „Modul 1“

Wirksame Interventionen in schwer führbaren Klassen - Systemische Ansätze in Schulen

 

Ausgangslage

Die Komplexität für PädagogInnen und Schulen hat im Bereich von „sozialen" Herausforderungen zugenommen. Dies obwohl die Unterrichtsmethodik an Vielfältigkeit, Kreativität und Professionalität gewonnen hat und die Förderpädagogik erweitert wurde. Der systemische Ansatz bietet für die Steuerung von Sozialverhalten hilfreiche Denkmodelle und vielfältige Werkzeuge, die auch zeitgemässen Anforderungen an Fairness und Anerkennung gerecht werden. Statt auf Macht und Autorität zur Durchsetzung von Regeln baut er auf die Stärken der Kooperation und der Beziehungen. Das systemische Denken bietet eine oftmals hilfreiche Sichtweise auf Verhalten, das als störend oder schwierig empfunden wird. Das macht systemisches Handeln konsequent ziel- & lösungsorientiert. Systemisches Verständnis festigt eigene Stärken und entwickelt die Kraft positiver Erwartungen.

 

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer, Heilpädagoginnen, Schulpsychologen (Erziehungsberatung, Kinder- & Jugendpsy.), Schulsozialarbeiterinnen, Schulleiter & Beraterinnen in Schulen.Personen mit Erfahrung im Schulumfeld und mit Interesse an einer Qualifikation als Spezialistin für anspruchsvolle Klassen.

Die heterogene Zusammensetzung der Zielgruppe spiegelt die Realität und wird gleichzeitig als Lernelement genutzt, die Kompetenz in der Schule zu stärken.

 

Ziele

Die Lernenden...

  • sind vertraut mit dem systemischen Denken und erkennen vernetzte Beziehungen als Grundlage von tragfähigen Perspektiven
  • trainieren die wertschätzende und lösungsorientierte Gesprächsführung
  • können einen Werkzeugkasten im Umgang mit anspruchsvollen Situationen in Klassen anwenden
  • führen in den Klassen mit Klarheit in einem dialogischen Stil aufgrund eigener Stärken
  • unterstützen soziale Kooperation und stellen gerade dadurch den Raum für konstruktive Lernprozesse in den Klassen her
  • entwickeln ihre Praxis konkret weiter – anhand von Beispiele mit Schülerinnen und Schülern
  • erfahren kollegiales Feedback und Selbstfürsorge als Ressource

 

Trägerschaft

Zentrum für systemische Therapie und Beratung ZSB Bern in Kooperation mit der Universität und der PH Fribourg

 

Das Buch zum Kurs 

 

Flyer zum herunterladen

Modul 1: Wirksame Interventionen

  • Kursinhalte, Kursdaten CAS

                Kurs 4 mit Beginn am 16. August 2017 

      DozentIn: Daten: PDF:
    1. Das systemisch-lösungsorientierte Beratungsgespräch mit Schülern & Schülerinnen in freiwilligen und verordneten Kontexten MG

    16.08.17

    Info
    2. Mediation in der Schule: Lehrerzentrierte und kooperative Strategien bei Konflikten im Schulalltag RL / MP 13.09.17 Info
    3. Achtsamkeit als Basis systemischer Interventionen  FF 28.10.17 Info
    4. Elternarbeit als Kooperationsmodell - Wertschätzung in einer Bildungspartnerschaft KW/MG 22.11.17 Info
    5. Förderung von Aufmerksamkeit und Impulskontrolle SS 20.12.17 Info
    6. "klasse führen": Empowerment-Projekt zur Wechselwirkung von Lehren und Lernen MG 17.01.18 Info
    7. Interventionen im komplexen System Schule: Von der Auftragsklärung zur Zielformulierung MG 21.02.18 Info
    8. Classroom-Management – handeln bevor kleine Konflikte gross werden CE 21.03.18 Info
    9. Differenzierte Diagnostik – erfolgreiche Intervention bei aggressivem Verhalten in schulischen Settings AW 25.04.18 Info
    10. Krisenintervention bei Ausgrenzung & Mobbing in Schulklassen WM 23.05.18 Info
    11. Stressreduktion und Burnout – Prävention & Behandlung  OG 23.06.18 Info
    12. Abschlusstag Kursleitung 15.08.18 Info
      Dazwischen 4 Halbtage Praxisreflexion / Supervision in Halbgruppen (+/– 6 Tn) Div.

    Mittwoch

    Nachmittag

    Info

     

    Kursübersicht zum Ausdrucken

  • DozentInnen

    Praktiker aus dem ZSB-Bern und weitere Fachleute aus Psychologie, Sozialarbeit und Pädagogik:

    • Christoph Eichhorn, Diplom-Psychologe, Chur GR
    • Françoise Fierz, lic. phil. und Reallehrerin
    • Oliver Grehl, Facharzt, ZSB Bern
    • Markus Grindat, eidg. Psychotherapeut,SBAP, ZSB Bern
    • Rahel Lischer, Dipl. Soz.FH, Heilpäd., Gurmels FR
    • Walter Minder, lic. phil., Baden AG
    • Marie-Therese Piller, Lehrerin und Mediatoren FR
    • Susy Signer-Fischer, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
    • Karin Wechsler Meier, Ärztin, ZSB Bern
    • Alexander Wettstein, PD Dr. phil., PH Bern

     

     

  • Kursorganisation, Kontakt

    ZSB Bern

    Markus Grindat,

    Dipl. Soz. FH & Dipl. Systemtherapeut

    Inhaltliche Auskünfte: 079 237 70 68 (Kursleitung)

    Organisatorisches: Sekretariat ZSB Bern Tel. 031 381 92 82

  • Qualifizierungsarbeit

    Videodokumentation (je 1 Supervision und Kurstag) oder schriftliche Ersatzarbeit
    Besuch der 120 Lektionen plus 50 Lektionen für Literaturstudium, Praxispräsentation, Abschluss.

  • Abschluss

    Nachweis des Zentrums für Systemische Therapie und Beratung ZSB Bern (6 credits)

    berechtigt mit 2. Modul  zum CAS Unterrichtscoaching & Intervention mit der Pädagogischen Hochschule und der Universität Fribourg

    Universität Freiburg: Unterrichtscoaching und Intervention


  • Kosten, Konditionen

    Kosten:

    Fr. 3'490.- verteilt auf Jahres-Raten

    Die Kosten für Modul 1 gehen zulasten der Teilnehmenden. Über eine allfällige Kostenübernahme entscheidet die zuständige Schulbehörde.

    Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung mit weiteren Angaben.

    Konditionen:

    Bei einem schriftlichen Rücktritt bis spätestens 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungs- pauschale von CHF 100.–. Bei einer Abmeldung später als 28 Tage vor Kursbeginn wird – unabhängig von den Abmeldungsgründen – die gesamte Kursgebühr verrechnet, sofern der Kursplatz nicht anderweitig besetzt werden kann.

    Das ZSB Bern behält sich in speziellen Fällen vor, den Kurs zu annullieren. In diesem Fall werden sämtliche bereits einbezahlten Gebühren zurückerstat- tet; weitergehende Verpflichtungen werden jedoch abgelehnt.

  • Kursort

    Villettemattstr. 15, CH - 3007 Bern
    Sekretariat Tel. 031 381 92 82
    Kursleitung Markus Grindat  079 237 70 68

  • Anmeldung