GRUNDKURS SYSTEMTHERAPIE

Der Grundkurs vermittelt einen allgemeinen Einblick in die Grundlagen der systemischen Therapie und strebt eine Vertiefung folgender Fähigkeiten an:

  • Das Erfassen von menschlichen und zwischenmenschlichen Erlebnisweisen und Verhaltensmustern. 

  • Die differenzierte Beschreibung menschlichen und zwischenmenschlichen Erlebens und Verhaltens aus systemischer Sicht. 

  • Die Wahl und die Verwirklichung von Strategien der Unterstützung bzw. Veränderung. 

  • Der kompetente Umgang mit zwischenmenschlichen Beziehungen. 

  • Die Reflexion des therapeutischen Prozesses. 

Der Grundkurs Systemtherapie bildet den Grundlehrgang der postgradualen Systemischen Psychotherapieweiterbildung. Der Grundkurs kann von Psycholognnen/Psychologen und Ärztinnen/Ärzten, die sich Grundlagen in systemischer Therapie aneignen sowie ihre Erfahrungen im beraterischen oder therapeutischen Umgang mit Sozialsystemen sammeln / erweitern wollen, auch als eigenständige Fortbildung absolviert werden (mit entsprechendem Nachweis, u.a. 156 Forbildungscredits SGPP & SGKJPP anerkannt).



​Als Folge der überarbeiteten Postgradualen Systemischen Psychotherapieweiterbildung, welche in Zukunft ausschliesslich auf Psychologinnen/Psychologen und Ärztinnen/Ärzte ausgerichtet ist, werden ab Grundkurs 8 leichte Anpassungen erfolgen. 


Für andere beraterisch tätige Berufsgruppen sowie PsychologInnen und Ärztinnen, die eher an einem beraterischen Schwerpunkt interessiert sind, wird der Basiskurs Systemische Beratung & Familientherapie angeboten.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN GRUNDKURS

Zum Grundkurs zugelassen sind Berufsleute mit abgeschlossener Ausbildung in Medizin und Psychologie.

METHODE

Theorie: Vermittlung interdisziplinären Wissens aus systemischer Sicht, insbesondere Konzeptwissen aus Psychologie, Psychiatrie, Soziologie, Bindungstheorie und angrenzenden Wissensbereichen.

Falldemonstrationen am Videoband: 

Videoanalyse; Schulung der Musterwahrnehmung; Analyse des therapeutischen Systems und des therapeutischen Prozesses.

Gruppenarbeit: 

Analyse von Fallsituationen; Fallkonzeption, Therapie- und Strategieplanung; Planung konkreter Interventionen.

Erfahrungslernen: 

Einüben des interventiven Verhaltens im Rollenspiel; Einüben einer therapeutischen Rhetorik; Umgang mit schwierigen Situationen

in der Therapie.

Literaturstudium: 

Empfohlenes Selbststudium; Diskussion in der Gruppe.

Supervision im Rahmen der Kursgruppe: 

Besprechung von Falldarstellungen u/o Videobeispielen aus der Praxis der TeilnehmerInnen (Einbringen von eigenen Videobeispielen ist wünschenswert, im Grundkurs aber noch keine Bedingung).

Reflexion: 

Evaluation des Weiterbildungs- und Lernprozesses einschliesslich erworbener Kenntnisse und Fertigkeiten.

KURSINHALTE, KURSDATEN GRUNDKURS 9

ZEITLICHER UMFANG, KOSTEN

Der Grundkurs dauert ca. 16 Monate und umfasst 15 Seminare à je 16 Kurseinheiten (45Min). Davon sind 8 Halbtage Supervision in Gruppen.


Insgesamt:

208 Einheiten Wissen & Können

  32 Einheiten Supervision in der Gruppe


Zeitliche Gliederung der Seminare:

09.15 Uhr–12.30 Uhr und 13.30 Uhr–16.45 Uhr mit jeweils 15 Min Pause.


Kosten:

Grundkurs : CHF 8'200.-

Gruppensupervision: CHF. 1'200.-

INFOABEND, NÄCHSTER BEGINN WEITERBILDUNG

Nächster Grundkurs für Systemische Psychotherapeuten - Weiterbildung Start im Februar 2019


Nächster Infoanlass: Donnerstag, 19.09.2019 18.00 Uhr, im ZSB Bern, Parterre bitte Anmeldung per Mail.

KURSORT, SEKRETARIAT

ZSB Bern

Villettemattstrasse 15

3007 Bern