Wissen und Können
aus der Praxis für die Praxis

Seit über 25 Jahren vermitteln wir Kompetenz und Qualifikation für Systemische Therapie und Beratung. Evidenzbasiert, anwendungsorientiert, eidgenössisch akkreditiert.

Unser Angebot

Breite Palette an systemischer Bildung

Das ZSB Bern bietet Ihnen die Bildung, die zu Ihren beruflichen Zielen passt: von kürzeren Fortbildungen mit aktuellen Themen aus Beratung und Therapie über umfassende systemische Weiterbildungen bis zu Supervision, Selbsterfahrung und Gastseminaren.

Allen Angeboten gemeinsam sind unsere Lehrkräfte mit fundierter, wissenschaftlicher Berufsausbildung und Erfahrung aus psychiatrischer, psychotherapeutischer oder beratender Praxis. Sowie die interaktiven, fallorientierten Lernmethoden mit Videoanalyse und Rollenspielen.

Unsere Angebote sind anerkannt von FSP, SBAP, FMH, SYSTEMIS.CH, SGPP und SGKJPP.

Administratives

Praktische Informationen zum Angebot

Anmeldung
Sie fühlen sich von einem bestimmten Lehrgang oder einem anderen Angebot angesprochen? Bitte schicken Sie uns das entsprechende Anmeldeformular ausgefüllt per Post oder E-Mail. Oder melden Sie sich direkt telefonisch oder via E-Mail bei uns. Die Kontaktangaben finden Sie unter dem Navigationspunkt «Kontakt» oder am Fuss der Website.

Nachdem wir Ihre definitive Anmeldung verarbeitet haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Die schriftliche Zusage mit der ersten Rechnungsrate folgt ca. zwei Monate vor Kursbeginn. Falls der gewünschte Kurs ausgebucht ist oder andere Gründe gegen die Aufnahme vorliegen, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

Abmeldung
Abmeldungen von einem bereits definitiv reservierten Kursplatz müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Bei Abmeldung bis vier Wochen vor Kursbeginn (Datum Poststempel oder E-Mail) wird das Kursgeld zurückerstattet, abzüglich einer Bearbeitungspauschale (vgl. Anmeldeformular). Bei späterer Abmeldung ist eine Rückerstattung nur möglich, wenn der Kursplatz neu besetzt werden kann.

Annullierung von Kursen
Falls ein Kurs ausfällt, werden sämtliche bereits einbezahlten Gebühren rückerstattet.

Sonstiges
Die Kurse finden im Zentrum für systemische Therapie und Beratung (ZSB) Bern statt, zehn Minuten zu Fuss vom Hauptbahnhof bzw. Stadtzentrum entfernt. Ausnahmen bilden Module, die von Kooperationspartnern angeboten werden. Anreise, Unterkunft und Verpflegung müssen selber organisiert werden. Eine ansprechende Pausenzone mit Kaffeemaschiene, Tee, Mineralwasser, Mikrowelle steht zur Verfügung. 

Die Kurse werden in deutscher Sprache abgehalten. Um fallbezogene Videos zu verstehen, ist Dialektverständnis notwendig.

Im ZSB Bern stehen den Teilnehmenden speziell eingerichtete Weiterbildungsräumlichkeiten, Videoanlagen und Einwegspiegel zur Verfügung.

Wir bitten Sie, Ihr Mobiltelefon während des Unterrichts auf lautlos umzustellen. Persönliche Ton- oder Bildaufzeichnungen sind während den Kursen aus Gründen des Daten- und Persönlichkeitsschutzes nicht erlaubt.

ZSB Bern
Villettemattstrasse 15
3007 Bern
T 031 381 92 82 info@zsb-bern.ch
Social Media
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie auf dem neusten Stand unserer Angebote und Aktivitäten.

Die Familienrekonstruktion ist eine «systemische Selbsterfahrung in der Gruppe» und eine diagnostische und therapeutische Methode, mittels welcher die eigenen familiären Prägungen, deren Wirkungen und Wechselwirkungen erkannt und räumlich-bildlich dargestellt werden können. Der Zugang zur eigenen Biografie ist Grundlage von Lebenszufriedenheit und für die Entwicklung einer professionellen Haltung sowie für die Sicherung der Qualität des eigenen therapeutischen Handelns von grosser Bedeutung. Die Gruppenselbsterfahrung startet 2–3-mal jährlich und findet in geschlossenen Gruppen (max. 12 Studierende) statt. Die Selbsterfahrungsleitung achtet auf einen wohlwollenden und für eine Selbstöffnung notwendigen sicherheitsspenden Beziehungsrahmen. Sie steht unter Schweigepflicht und hat keine weiteren Dozent:innenaufträge innerhalb der Weiterbildung. Für psychologische Psychotherapeut:innen ist die Teilnahme integraler Bestandteil der Psychotherapieweiterbildung und obligatorisch. Für angehende ärztliche Psychotherapeut:innen wird der Besuch der Familienrekonstruktion empfohlen.

Anmeldeformular

Im Vertiefungskurs wird einerseits theoretisches Wissen und Können aus der systemischen Therapiepraxis störungs- sowie themenspezifisch vertieft und eingeübt. Andererseits werden innerhalb der psychopathologischen oder psychiatrischen Spezialgebiete auch andere evidenzbasierte Therapieverfahren vermittelt. Die emotionsfokussierte Vorgehensweise wird gefestigt und auf unterschiedliche Settings (Einzel-, Paar- sowie Elternsetting) ausgeweitet. In der Mitte des Vertiefungskurses findet die Einführung in die Abschlussarbeit statt, die bis zum Abschlusskolloquium am Ende des Vertiefungskurses fertiggestellt werden muss. Während des Vertiefungskurses finden zwei Supervisionsblöcke in der Gruppe statt mit je wechselnden Gruppen-Supervisor:innen pro Block. Der Vertiefungskurs schliesst mit einem Abschlusskolloquium und einer mündlichen Prüfung ab.

Anmeldeformular

Im Grundkurs werden Konzepte und Methoden der systemischen Therapiepraxis anhand von Einblicken in reale Therapiefälle der Dozierenden anwendungsbezogen vermittelt. Die systemische Grundhaltung und die Gespr.chsführung im Mehrpersonensetting wird geübt und u.a. anhand von Videosequenzen analysiert. Im Weiteren werden die therapeutischen Schwerpunkte der bindungsbasierten und emotionsfokussierten Therapie eingeführt und die ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Psychotherapie vermittelt. Separat eingegangen wird ausserdem auf die die relevanten Ergebnisse aus der Psychotherapieforschung und der Qualitätssicherung. Die Gruppen-Supervisionen starten im zweiten Drittel des Kurses. Der Grundkurs wird mit einem Abschlussseminar inklusive Kompetenzüberprüfung abgeschlossen.

Anmeldeformular